Archiv der Kategorie: 29Tage

Zack!

Da sind sie nun wieder! Alle drei. Hier im Heim. Die Holde und der Sohn sehen genauso erholt aus, wie die Tochter. Noch. Dann wäre wohl ich nun mal dran. Mit dieser Erholung. Wobei, ich sehe ja ständig erholt aus. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 29Tage, Familie | 1 Kommentar

Stille

Da sind sie nun auch schon wieder um, die vier Wochen Strohwitwerzeit. Also, morgen dann. Natürlich. Schnell noch den Altglascontainer zu den Rotweinbuddeln bringen, und den Kühlschrank mit Frischgemüse auffüllen. Die Bude fix auskärchern, und die am schlimmsten vertrockneten Topfpflanzen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 29Tage

Tochter

Ja, die Erstgeborene ist wieder daheim. Mein Jahrtausendmädchen. Hat sich ja auch ordentlich herumgetrieben in ihren Sommerferien. So wie ich damals auch. Mit vierzehn.  Glaub ich. Erholt sieht sie aus. Trotz der Herumtreiberei. Das macht mich froh. Hunger hat sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 29Tage | 5 Kommentare

Inseln

Inseln, ihr wisst schon diese meerumschlungenen Landfetzen. Kaum jemand, der keine kennt. Zumindest von Bildern, aus Erzählungen oder aus einem Buch. „Die Schatzinsel“ zum Beispiel. Viele zieht es dort hin. Zu so Inseln. Im Urlaub, oder drumherum. Einfach mal so. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 29Tage, Ostfriesland | 2 Kommentare

Wiese

Nun, ich hätte heute sicher sehr gut über den sogenannten Twitterstreik schreiben können. Oder vielmehr, über die Zankereien Diskussiönchen davor und danach. Darüber, dass es Menschen gibt, die das Handeln anderer Menschen kompetent verurteilen, ohne auch nur einen klitzekleinen Funken … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 29Tage | 1 Kommentar

Langeweile

Sie ist dann wohl doch ausgeblieben, die von mir latent befürchtete Langeweile. So ganz allein im Heim. Einerseits war bei der Arbeit genug zu tun. Andererseits hatte ich auch daheim meine Zerstreuung. Nicht immer hochgeistig, nicht immer total nachhaltig und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 29Tage

Beständigkeit

Ist ja manchmal schon eine gute Sache, so eine gewisse Beständigkeit. Es gibt mir einfach eine gewisse Stabilität, in dem was ich tue und denke. Neues kann ich wesentlich besser für mich akzeptieren und einordnen, wenn ich eben grundsätzlich auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 29Tage, Ostfriesland | 1 Kommentar