Herr Kofler bangt um seine Tochter

Es ist sicher eine Sache, das Heft des Handelns für sein eigenes Leben aus der Hand zu geben. Geben zu müssen. Sich dann in sein eigenes Leben zurückzukämpfen. Kalkuliert und eigenverantwortlich.

Eine ganz andere Sache ist es dann allerdings, für sein Kind dieses Heft des Handelns in fremde Hände legen zu müssen. Selbst wenn diese Hände noch so ruhig und hochqualifiziert sind. Zusehen zu müssen, ohne eine echte zweite Option.
Da ist es dann egal, ob man Mutter oder Vater des Kindes ist. Egal, ob das Kind ein Sohn oder eine Tochter ist.

Und selbst als Außenstehender freut man sich, wenn es positiv ausgeht. Als Vater.

Danke für diesen Einblick und alles Gute für Euch.

Herr Kofler erzählt vom Krieg

Den Kaffee hatte ich nicht angerührt. Alleine der Gedanke an den Geschmack verursachte Übelkeit. Ich saß da und starrte ins Leere. Sah die Kellnerin vorbeieilen. Das alte Paar, das am Nebentisch Zeitung las. Und wenn ich mich nach rechts drehte, sah ich die Straßenbahn den Verkehr in Linz in zwei Hälften pflügen. Kein Ton. Kein Geräusch. Alles Watte.

Meine Frau drückte meine linke Hand so fest, dass sie weh tat. Ich zog sie dennoch nicht zurück. Der Schmerz war meine letzte Verbindung zur Realität.

Eine Realität, in der Hannah, unsere Tochter, gerade einmal 14 Jahre alt, nur wenige hundert Meter vom Kaffeehaus entfernt in diesem Moment keinen Herzschlag mehr hatte. Dafür einen geöffneten Brustkorb, in dem ein Chirurg mit Händen und Hightechgeräten zu retten versuchte, was zu retten war. Zwei Herzfehler – Hannah hätte  25, vielleicht 30 Jahre gehabt. Dann wäre sie irgendwann tot umgefallen. Einfach so.

DER SCHOCK

Wieder…

Ursprünglichen Post anzeigen 656 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rebloggtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Gib meinetwegen Deinen Senf dazu, ich schau gleich mal drüber ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s