Adventswunder

Nun war es eine Weile ja recht still hier. Still wie die Nacht von vorgestern auf gestern.
Das hatte Gründe. Keine schönen Gründe.
Mein Körper hatte einen Weg zurückzulegen. Vom Tod zurück zum Leben.
Die Seele geht bisweilen auf diesem Weg noch etwas hin und her. Jeden Tag etwas weniger. Das Herz pumpt dafür nun wieder ganz ordentlich, wird allerdings von einem Stent und noch einigen Medikamenten dabei unterstützt.
Alles in allem hatte ich wohl ziemlich viel Glück vor knapp vier Wochen, am ersten Advent.

Glück und die richtigen Leute um mich herum. Zügig reagierende Ersthelfer, eine sehr kompetente und wohl sehr ausdauernd reanimierende Notärztin, gute Kardiologen im Operationssaal des Klinikums. Pflegekräfte, Pflegehilfskräfte. Freunde, Kollegen und Familie. Aktuell auch gute Sporttherapeuten in der Reha-Klinik. Ein recht ruhiges Umfeld dort. Auch das tut mir gut.

Gut fünf Tage künstliches Koma fehlen mir nun im Leben. Tage, in denen Adventskalendertürchen geöffnet wurden, manche Menschen auf Twitter sich bereits Sorgen machten und Nachrichten mit meiner Tochter austauschten. Die Holde nicht wusste, was nun wird. Keiner so richtig wusste, was nun wird. Mit mir. Ohne mich.
Fünf Tage die ich nicht zurückholen kann. Ich werde damit leben müssen. Damit leben können. Etwas anders leben als bisher.

Leben.

Danke! an alle, die mich dabei unterstützt haben und noch unterstützen. Durch ihre Arbeit, ihre schlichte Anwesenheit, durch gute Wünsche.

Für meine Familie wohl eine Art Adventswunder, und vielleicht ist es das ja auch.
Auch für mich.

Frohe Weihnachten!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Familie, Gedanken, Infarkt, Weihnachten, Winter, Zukunft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Adventswunder

  1. Pingback: #meibestElternblogbeitragdeMo XI | Die Kellerbande mit Herz und Seele

  2. omenanto schreibt:

    Mensch :(, das ist unschön. Ich wünsche dir eine rasche und gute Erholung !

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Adventswunder. Ja, auch ich hab ihn vermisst. | Stay hard and go strong

  4. sugar4all schreibt:

    Alles alles Gute für dich…es geht so schnell alles…schön dich hier wieder zu lesen ;-) !..lieben Gruß – Karin

    Gefällt 1 Person

  5. thewildflower72 schreibt:

    Ich bin sehr froh, daß Du su viel Glück hattest und wir weiterhin von Dir lesen können.

    Alles Gute auf dem Weg zur Genesung. Achte auf Dich <3

    Gefällt 1 Person

  6. esprit naturel schreibt:

    Das ist tatsächlich ein kleines Wunder! Ich freue mich dass es dir besser geht – war ich doch erst geschockt, weil ich nicht ahnte was passiert war!
    Und weil letztlich nur eines zählt: Leben.
    Alles Gute für das Neue Jahr, und dass sich deine Gesundheit stabilisiert!

    Gefällt 1 Person

  7. ladyfromhamburg schreibt:

    Was für ein einschneidendes und unerwartetes, unschönes Ereignis. Ich hatte dich hier auch schon vermisst, aber nie daran gedacht, dass es gleich so schwerwiegende Gründe haben könnte. Ich freue mich sehr zu lesen, dass du zu dem Zeitpunkt, als es passierte, so schnell kompetente Hilfe hattest! Und nun wünsche ich dir, dass es weiter bergauf geht, der Schock auch ein wenig abklingt (bei allen) und es leichter wird, zuversichtlich und unängstlich in die Zukunft zu schauen. Es bringt mit Sicherheit Umstellungen (Bewegung, Ernährung, sonstiges Verhalten) mit sich, die jedoch zur Gewohnheit werden, wie das vorherige Verhalten auch ein Gewohnheitsverhalten war.
    Ich wünsche dir entspannte Tage zwischen den Jahren und für das kommende Jahr wirklich alles erdenklich Gute! Wie schön, dass alles gut ausging. Auch der Gedanke an die fehlenden fünf Tage wird dir irgendwann weniger ausmachen …

    LG Michèle

    Gefällt 1 Person

  8. Christiane schreibt:

    Schön, von dir zu lesen, ich hatte mich auch schon gewundert. Alles Liebe und was mensch sonst so braucht, nicht nur zur Weihnachtszeit …
    Liebe Grüße
    Christiane :star:

    Gefällt 1 Person

  9. Myriade schreibt:

    Ohhhh, alles Gute !!

    Gefällt 2 Personen

  10. Rebekka. schreibt:

    :( Oh. Wie gut, dass du wieder zurück bist! Gute Wünsche, von Herzen.

    Gefällt 1 Person

  11. diequergerade schreibt:

    Ich habe erst später davon erfahren und dann auch nicht genau, was passiert ist. Nun ist alles klar. Freut mich, dass Du zurückgekehrt bist, dass man Dich nicht gehen ließ. Wünsche Dir gute und baldige Genesung, viel Kraft und für das kommende Jahr alles Gute, damit das Wunder sich weiter festigt.
    Liebe Grüße
    Judith

    Gefällt 2 Personen

Kommentare sind geschlossen.