Frühling …

 … übers Jahr

Das Beet schon lockert
Sich’s in die Höh‘
Da wanken Glöckchen
So weiß wie Schnee;
Safran entfaltet
Gewaltg’e Glut,
Smaragden keimt es
und keimt wie Glut.
Primeln stolzieren
So naseweis,
Schalkhafte Veilchen
Versteckt mit Fleiß;
Was auch noch alles
Da regt und webt,
Genug, der Frühling
Er wirkt und lebt.

Johann Wolfgang von Goethe

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Frühling, Gedanken, Jogginghose, Leben, Natur, Sonntag, Wochenende abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.