-isten

Der Blogideekasten hat die 110 gewählt, und ich bin rangegangen.
An das Thema, nicht an das Telefon. Das Thema ist irgendwas mit „hätte“. Seht ihr ja selbst. Wenn ihr klickt. Oben.
Was habe ich nun zu sagen?
(den fabelhaften und legendären Untergang im Untertitel verweise ich dahin, wo er hingehört; in das Reich der Fabeln und Legenden)

Nun, ich will es kurz halten. Versuchen zumindest.

Egal was euch oder anderen passiert, vermeidet diese -isten. Nicht Getränkekisten, sondern Menschen die sich irgendwie dauernd selbst so bezeichnen. Als Kommunisten, Traktoristen (okay, die nicht), Salafisten, Maoisten, Kapitalisten, Pazifisten, Christen, Stalinisten, Faschisten… usw.
Wenn die das mal machen, so einmalig, dann ist das vielleicht nur ehrlich. Machen die das ständig, ist das gefährlich. Manipulativ eventuell sogar.

Macht dann etwas anderes, als mit denen zu reden. Etwas, was sich lohnt.
Eine Bankkaufmannslehre meinetwegen, oder besser noch, lernt schwimmen und Japanisch. Sagt einfach Treckerfahrer zum Traktoristen. Macht ruhig eine Ausnahme beim Drogisten. Vielleicht. Nicht beim Militaristen.

Und werdet selbst kein -ist, außer Humanist. Wenn ihr wollt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blogideekasten, Jogginghose veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu -isten

  1. Herr Ungewiss schreibt:

    Hat dies auf Zeitenhund rebloggt und kommentierte:
    Wahr gesprochen.

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.