Besonderes

Nun geht es also zu Ende, das #fotoprojekt2014 auf Twitter. Klar, das Jahr ist ja auch fast vorbei.
Jede Woche ein Foto habe ich nicht ganz geschafft. War ja auch nicht ab der ersten Woche dabei. Muss man auch nicht. Nachreichen mochte ich nicht, da es dem Sinn der Aktion widersprochen hätte. Im Archiv habe ich wohl mal gekramt, das dann aber auch dazu geschrieben. Also, glaub ich. Ich hätte sicher auch in dieser einen oder zwei Wochen etwas finden können, aber es ist eben nicht immer absehbar die Zeit dafür da. Oder man krebst mal eine Woche nur mit EDGE durchs Gemüse. Es waren dafür dann aber auch die Fotos, die mir sofort in den Sinn kamen, als ich das Thema las. Also nur ganz knapp außerhalb des Sinnes der Aktion. Ob ich es im nächsten Jahr in jeder Woche schaffe, weiß ich nicht. Bin ja kein Hellseher. Aber den Versuch, den will ich wohl machen.

Warum war das nun aber etwas Besonderes, dieses #fotoprojekt2014?
Zunächst war es etwas unprofessionell aufgezogen, ein wenig wirr und chaotisch gestartet.  Genau dadurch hatte es wohl seinen ganz besonderen Charme. Ein Hobby eben, nicht mehr und auch nicht weniger. Authentisch.
Ein schönes Hobby, Menschen zu animieren, einmal in der Woche, ein Bild zu einem bestimmten Thema zu knipsen. Ja, knipsen.
Es musste nicht photographiert werden. Schon gar nicht nach allen Regeln der Kunst. Es durften ruhig verpixelte, unscharfe oder  verrauschte Schnappschüsse sein. Mit der Linse, die eben gerade zur Hand war. Der mithin besten Linse also.
Es konnte wo auch immer hochgeladen werden, Instagram, Flickr, in Blogs, sogar bei Facebook. Also, vermutlich auch bei Facebook. Man konnte es dann bei Twitter zeigen, oder eben auch nicht. Sich nur ausdrucken oder einfach auf der Festplatte lassen. Das geknipste Bild der Woche.

Schlussendlich: Es durfte jeder mitmachen, sofern er oder sie bei Twitter oder im Blog die Themen abgriff und gegebenenfalls noch einen Online-Translator bedienen konnte. Egal, ob nun bayrische Baumarktfachverkäuferin, sächsischer Schüler, färöisches Fotomodell, polnischer Privatier oder maltesischer Mormone. Und alle konnten jederzeit pausieren, oder gar ganz wieder aufhören mitzumachen. Einfach so.
Es war ziemlich egal, ob man mit einer zigtausende Euro teuren Fotoausrüstung im eigens eingerichteten Studio bei Entspannungsmusik etwas knipste, oder mit einer VGA-Handykamera während eines Waldspazierganges das Wochenthema in ein Bild komponierte. Es war sogar egal, ob oder wie man das Bild hinterher bearbeitete. Knallbunt, oder schwarz-weiß. Oder auch irgendwo dazwischen. Gerne auch Collagen oder völlig hirnrissige Ausschnitte. Nur eben zum Thema sollte es irgendwie noch passen. Und eben aktuell sein. Auch mit Filter.

Sicher gibt es einige Fotowettbewerbe auf diesem Planeten, und ganz sicher kann man sie alle auch, auf die eine oder andere Art und Weise, schlechtreden. Man kann aber auch einfach mal still sein. Frau sicher auch. Zumal es keinerlei Anspruch gab, außer ein paar aktuelle Pixel zum Thema zu speichern.

Ich denke, gerade weil es eben keinen Wettbewerb darstellte, war das #Fotoprojekt2014 so reizvoll für die vielen Teilnehmer. Das Leben ist Wettbewerb genug, da kann man sich wohl einmal in der Woche etwas rausnehmen. Sollte man viel öfter tun. Sich rausnehmen.

Die angekündigte neue Runde des Projektes im nächsten Jahr erfüllt nun eine meiner ganz persönlichen Hoffnungen. Und sicher nicht nur meiner. Die Nichtregeln bleiben die gleichen. Und aktuell soll es auch wieder sein. Jede Woche.

Ich bedanke mich bei der @quergerade ganz herzlich für ihr Engagement, unterschiedliche Menschen auf diese wunderbare Art und Weise etwas mehr zusammenzuführen. Das ist etwas Besonderes, und wer etwas anderes sagt, der lügt schlichtweg. Danke!

Ich weiß, nicht alle von euch Menschen hinter den Accounts werden ein schönes, ruhiges und friedliches Weihnachtsfest haben können, wollen oder dürfen.
Wünschen werde ich es an dieser Stelle hier trotzdem. Allen!
Auch Dir, und Dir sowieso, und auch Dir da hinten in der Ecke. Von Herzen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter #fotoprojekt2014, #fotoprojekt2015, Fotoprojekte, Gedanken, Jogginghose, Weihnachten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Besonderes

  1. sugar4all schreibt:

    Dir auch ein schönes Weihnachten!

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.