KISS

‚Keep it smart and simple‘, oder in meinem Fall eher ‚Keep it simple, stupid.‘
Die Prüfungsvorbereitungen wären dann abgeschlossen. Zumindest von meiner Seite. Ich bin mir recht sicher, dass es in der nächsten Woche keine bösen Überraschungen geben wird. Ich werde es eben einfach halten, ich Dummkopf.
Gut, eine ähnliche Prüfung legte ich vor knapp sechs Jahren schon einmal ab, und von daher sind mir die Abläufe entsprechend bekannt, was es ja eindeutig etwas leichter macht. Für mich.

In der Lerngruppe sind nun auch einige, die so eine Prüfung wohl zum ersten Mal in ihrem Leben machen, und Dinge in den fürchterlichsten Farben in diese Prüfungen hineininterpretieren. Mädchen eben. Natürlich kann man immer mal einen Blackout haben, im Hörverstehen nur Silbenmus im Ohr haben, im mündlichen Teil keinen vollständigen Satz herausgestottert bekommen. Das wird allerdings nicht der Normalzustand sein, eher die Ausnahme. Und selbst dann, gibt es immer noch die Möglichkeit einer Wiederholungsprüfung.

Besser ist es natürlich, ganz einfach auf Anhieb zu bestehen, zumal die Anforderungen nur bei ca. 75% der zählbaren Leistung liegt. Gut, in der mündlichen Diskussion wird das schon etwas vom Goodwill der Prüfer abhängen. Aber solange man nicht mit hübsch komplizierten, dafür völlig falschen Schachtelsatzkombinationen herumexperimentiert … KISS!

Die Schwierigkeit bei mir gestaltet sich auch eher derart, mich in die, in den Prüfungsaufgaben beschriebenen und manchmal schon etwas abstrusen, Situationen hineinzuversetzen. Oft etwas altbackenes wie „Konversationszirkel“ oder „Videothek“.  Auch so ein „Schüleraustauschprogramm“ kann ich mir nur schwerlich vorstellen. Also, für mich. Das Programm.

Es muss ja glücklicherweise nicht alles der reinen Wahrheit entsprechen, was ich dann am Montag in so einen Prüfungsbrief hineinschreibe, oder am Mittwoch in der mündlichen Prüfung erzähle. Wie auch? Ich kann ja einfach mal so tun, als wäre ich ca. 200 Jahre jünger und gerade mitten in der Pubertät. Oder ich erzähle einem fiktiven Gesprächskreis namens „Twitter“ etwas über Sport. Über die olympischen Mettkämpfe im Einhornspringreiten zum Beispiel, oder über Wälzmeisterschaften in der 3,5 m Couchklasse. Kann man eigentlich bei Prime Instant Video auch Rezessionen verbrechen hinterlassen? Das ist doch so eine Art Videothek? Ich glaube, ich bin auf dem richtigen Weg … KISS!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Arbeit, Ausbildung, Jogginghose veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.