Halbzeit

Die ersten 50 Prozent der Zeit als Strohwitwer sind nun auch schon wieder vorbei. Die Tochter ist dann gleich, gleich? Muahahahaha ha ha ha, also gleich nach dem Packen ihrer sieben Sachen, bei der Oma. Morgen dann auch mit eben jener auf Borkum bei der Holden und dem Sohn. In gut 10 Tagen könnte ich dann auch mal frei machen, aber da sind die vier dann ja fast schon wieder hier. Lohnt sich also nur vielleicht. Wenn überhaupt. Wie gesagt, der Plan war in diesem Jahr ein ganz anderer. Sei es drum. Dann gibt es eben für mich mal keine Insel. In diesem Jahr.
Die beiden freien Tage zwischendurch waren sicher für mich auch vonnöten. Mit so ein bisschen arbeiten zwischendurch hätte das wohl nicht funktioniert. Allein diese Tochteraufenthaltsortdurchtauschgeschichte vernünftig über die Bühne zu wuppen. Man will ja der Oma auch nicht alles aufdrücken. Hat sie Glück gehabt, die Oma.
Die Wäsche der Pubertierenden von gut 10 Tagen Norwegen, natürlich in willkürlichen Teilen auch in so lustige kleine und große Plastiktüten gestopft, war mal wieder eine olfaktorische Erfahrung. Für mich.

Der Tochtergeburtstag gestern auch, ein wenig. Ich bin immer noch etwas bezuckert.
Die große Pubertierherdengeburtstagsfeier kommt dann vielleicht nach den Ferien noch. Im letzten Jahr hatte sie allerdings schon etwas die Lust daran verloren. Ist ja aber sicher noch ausbaufähig, die Unlust der Tochter. Ich werde ihr mal gut zureden. Wenn sie wieder da ist. In zwei Wochen.

Die Holde und der Sohn haben trotz des eher bescheidenen Wetters eine ganz tolle Zeit auf der Insel. Sagte sie zumindest gestern am Telefon. Die Holde. Der Sohn sagt etwas anderes. Liegt wohl in der Natur der Sache. Jungs eben. Es gäbe wohl zu selten Pizza.
Das wäre hier allerdings auch so. Sag ich ihm aber nicht. Auch nicht in zwei Wochen.

Tag 15 von 29
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 29Tage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.