Freiheit

Die Freiheit ist sicher ein hohes Gut. Ganz sicher sogar.
Hier ein paar Gedanken eines jungen, sogar eines sehr jungen, Heranwachsenden zu seiner eigenen Freiheit und der seiner Gedanken. Also keine kruden und greisen Abhandlungen, die dann letztendlich am Thema vorbei gehen. So wie bei mi… Ach, schon gut.

Danke dafür Martin!

sachsenmartin

Bei Freiheit denken wir doch alle immer zuerst an etwas Politisches, oder? Rede- und Meinungsfreiheit, freie Wahlen, Versammlungsfreiheit etc. Kurz gesagt, dass uns nicht verboten wird, was wir gerne tun. Und auf der anderen Seite, wir zu nichts gezwungen werden, was wir nicht wollen. Das wäre sicher auch einen Blogeintrag wert, doch ich habe hier ja keinen Politik-Blog. Doch warum spreche ich dann das Thema Freiheit hier an?

Es ist ganz einfach. Keine Regierung der Welt kann einem Menschen eine sehr persönliche Freiheit nehmen: Die Gedankenfreiheit. Das liegt daran, dass niemand unsere Gedanken kontrollieren kann. Also zumindest nicht direkt. Wir haben sie und nur wir entscheiden, wie wir mit ihnen umgehen. Manche posaunen wir hinaus, andere vergraben wir tief in uns drin und wieder andere nehmen wir so auseinander, dass sie uns manchmal tagelang beschäftigen.

Wie es sicher schon angeklungen ist, muss ich eins feststellen: Wir können unsere Gedanken nicht…

Ursprünglichen Post anzeigen 194 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rebloggtes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.