Stress

PapierStress ist ja bekanntlich die normale Reaktion des Körpers auf ziemlich ungewöhnliche Situationen.
Oder auf ungewöhnlich viel Arbeit, so wie derzeitig bei mir. Neues Büro, neue Aufgaben. Eigentlich ja altbekannte Aufgaben, aber das ist ja dann auch schon wieder ein paar Jährchen her, und man wurde derweil nicht unbedingt jünger. Daheim ist natürlich auch immer noch etwas zu tun, und die Kinder stehen nach den Halbjahreszeugnissen bereits wieder bis zu den Knien im ganz normalen Schulwahnsinn. Also ist Stress angesagt in Kopf und Körper. Zeit um durchzuschnaufen, bleibt da nicht viel. Aber wenn, ist das Durchschnaufen jetzt wesentlich angenehmer.
Zum Glück ist mir meine Grundgelassenheit geblieben, denn zur Zeit wäre es ohne eben diese ganz schlecht aus- und durchzuhalten.
Was man heute nicht schafft, das hat bestimmt auch noch Zeit bis morgen. Papier ist ja bekanntlich furchtbar geduldig. Zumindest wesentlich geduldiger, als die Holde mit den Kindern bei der Erklärung der Hausaufgaben. Da müssen die Schulpflichtigen aber dann wohl erstmal durch. Ist ja auch nur vorübergehend, dass der Erklärbär seine Prioritäten nicht in die Arbeitshefte der Beiden legen kann.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter sonstiges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.